Donnerstag, 20. Juli 2017
...and the living´s...
Momentan wiederholen sich die Tage.

Es ist derart warm, daß ich zu Hause im Halbdunklen leb.
Sämtliche Lichtquellen werden als Hitzequellen wahrgenommen und daher nur reduziert eingesetzt.
Bleierne Müdigkeit macht sich breit, ich schaff nach dem Heimkommen einfach nichts mehr. (Für den Folgetag packen ausgenommen.)
Rumdämmern bis zum doppelten Weckerläuten.

Dabei ziemlich viele Pläne.
Und Erinnerungen.

Ein Beitrag geteilt von Erika (@wannabecraftee) am <time style=" font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; line-height:17px;" datetime="2017-07-15T21:16:41+00:00">15. Jul 2017 um 14:16 Uhr</time>

Die Dame ist übrigens nicht die vom Video.

Aber am Tisch festkleben ist halt nur halb so lustig und bremst viele Aktivitäten. Vor allem sämtliche postalischen Aktivitäten *seufz*

Und morgen bereits wieder eine Woche rum.
Die Zeit verrint in dieser Hitzestarre ungemein fix.

... verpflanzen (1 Kommentar)   ... bewässern


Mittwoch, 19. Juli 2017
Vom Rhabarbergelaber
Jetzt nicht dem Gelaber von der Röhrendame, sondern Zungenbrecher.

Weil bisserl Barbarenspaß brauchts vor allem an Freitagnachmittagen bei der Arbeit : )
Da neben allerlei andren (unnötigen) Wissensauffüllungen gezeigt bekommen.


Rhabarberbarbara

... verpflanzen (0 Kommentare)   ... bewässern


Generation Narzißmus
Montagnacht hab ich bisserl nach lettering-Vorlagen gesehen und bin dann über Bilder und *klickklick* bei einer Dame bzw. ihrem Röhren- platz gelandet.
Nun hab ich ja mit Ausnahme von Tutorials (Stempelkram) sonst nie was mit solchen Plätzen zu tun und erwartete mir ja auch lettering-Informationen.
Der Titel versprach FIRST TIME PLAYING WITH WATERCOLOR!

Was soll ich sagen... Wahrscheinlich bin ich zu alt...

Geschlagene neun Minuten lang (und zu viele Sekunden) war das also letztlich die Zusammenfassung, was sie den ganzen Tag getan hat.
War mir anfangs nicht ersichtlich, da lag sie noch mit nassen Haaren im Bett und erzählt davon, daß sie auf die a*-Bestellung wartet.
Naiv dachte ich, wenn die da ist, gehts endlich los.

In der Zwischenzeit hat sie ihren Vater gezeigt, der mit ihrem Hund draußen war (ahja?!) und dann darüber gesprochen, daß sie 9 Tage überfällig ist.

Also ich bin wirklich zu alt für den Kram.
Jetzt im Sinne von - gibts überhaupt keine Grenzen mehr? Und damit meine ich Privatsphäre. Auch die der Menschen, die sich das ansehen.
So, dann war da ein Schwangerschaftstest, ein kleiner biologischer Exkurs über Eileiterschwangerschaften und dann - ich habs ja echt nicht geglaubt - wurde der durchgeführt - und ich via Röhre dabei.
Doku-Soaps ein Schaß dagegen...

Dazwischen kam ich auf die Idee die Videobeschreibung zu lesen:
In todays video I play around with some lettering and calligraphy on my ipad and wait for my actual watercolor to arrive in the mail by amazon. When the package does finally arrive I play around with some watercolor paintings!
Denkste - NIX passiert außer rhabarbergelaber...

Und dann, wars schon passiert, als ich die Warnung las Also, my period has not yet arrived so we take a pregnancy test today and find out if the pregnancy test is negative or positive!

Der Test war negativ, inzwischen war dann endlich das a*-Packerl da.
Aber nicht, daß sie uns beim Auspacken etc. teilhaben läßt (dafür aber am Pinkeltest...), es wurde kurz ein Probeblatt hochgehalten, dessen Entstehung ich davor schon bei Insta*gramm gesehen hab.
Dann kam "Babe" und durfte auch colorieren, bevor es weiter zum Eis- geschäft (wohl ein drive-in) ging & über Eissorten schwadroniert wurd.


Also jetzt mal so ganz ernsthaft.
Ich glaub, ich will gar nicht verstehen, daß man sich sowas ernsthaft täglich reinzieht. Diese knappen 10 Minuten fühlten sich an, als wäre mir eine Stunde Zeit gestohlen worden.
In dieser Art & Weise auch schon länger nimmer gehabt.

Ich frag mich nur, versteh bloß ich nur nicht, was da Millionen andren dran finden oder ist das wirklich eine Generationensache?

Generation Narzißmus.
Schreckend, daß man so sein Geld verdienen kann.

... verpflanzen (0 Kommentare)   ... bewässern


Freitag, 14. Juli 2017
Vom Arbeits(frei)zeitfisch
Was für ein toller Tag. Trotz Wecker um 6h30.
Ist ja, vor allem wenns der 4. in der Woche ist, normal ein Grummelgrund.
In der Nacht noch geschafft, das Geschenk zusammenzubasteln (also eh nur verpacken, aber das sagt sich bei Hitzestau halt so leicht).
Auf diesen Dienstantritt hab ich mich die ganze Woche schon gefreut. Der Termin fiel mir nach der 6wöchigen Pause auch fast vor Freude in die Arme.

Dann die Zeit genutzt, um endlich Herbert zu fotografieren - der hat sich auch schon sehr gefreut und extra Konfetti ausgepackt *g*



Kurz Zeit für die Packerlübergabe war auch, die Karte kam gut an.

Danach wurde ich eingepackt (wurde mir aber schon vorher gesagt und stand nicht im Zusammenhang) und wir gingen in die Stadt frühstücken.
Ich jetzt nicht, weil bereits zu Hause, dafür habe ich einen formidablen hausgemachten Eistee getrunken, unter einem reifrockartigen Lampenschirm.
Was für ein schöner Tagesstart...

Am Rückweg noch in ein Geschäft gefallen... da tät ich gern drin wohnen... Handgeschriebene Karten usw... Die haben hoffentlich nicht Abverkauf *g*
Danach auf der Bib Bücher ausgetauscht und in der knappen Stunde zu Hause schon richtig vertieft, bevor ich entspannt zum Nach-/ Mittagstermin gefahren bin.

... verpflanzen (0 Kommentare)   ... bewässern