Mittwoch, 6. November 2019
Vom Tabletkatzerl
Heute 6 Stunden Tablettag - zum Glück war der Mittagstermin ohne, aber die Schlepperei und seit 8h aus dem Haus - erst kurz vor 20h heim. Rückenschmerzen, die ich so gar net kenn... Es schlaucht, es schlaucht...

Damit wenigstens die Laune auf Spur bleibt, hab ich das Tablet nun in einem Extrasack, wenn ich mit Anhang unterwegs bin.



Leider die Wette mit dem Kollegen von Montag gewonnen: am weit weit weg Terminort sah es aus - ich weiß nicht, wie man das in Worte verpacken soll...
Eigentlich würde ich gerne meine BeschwerdeMängelliste von 2016 nehmen, die ich Woche für Woche für Woche geschickte habe und einfach nur das Datum umschreiben…
Ach und es gibt Stifte - ein einziger Punkt von der Liste ist runter.

Das Klo gelb und beschissen... man mag es sich selber ausmalen - ich war derart abgestoßen daß ich nicht einmal ein Foto für die Beschwere gemacht habe, dafür vom zugewiesenen MüllRaum.

Es geht nicht an, daß über 60 Menschen an einem Tag im Keller sitzen und die einzige Unisextoilette (mehr Klo gibts da nicht) seit Tagen nicht gereinigt wird... da muß 3x/Tag wer kommen.
Daß man sich dort nicht in Grund und Boden geniert!!!

Und allein auch die Verantwortlichen: da müßte doch jemand den Hintern hinbewegen und nachsehen, ob für die nächsten 25 Wochen (wir sind von Mo-Fr im Keller Haus (!!!)) alles so weit in Ordnung ist, oder woran es noch fehlt.

Sollte es morgen noch immer so aussehen, beiße ich in den sauren Apfel und bleibe unbezahlt länger, um den Sauhaufen halbwegs soweit aufzuräumen, daß ich nicht wöchentlich meinen situationsbedingten Unmut an den sehr lieben Menschen dort auslasse.

... verpflanzen (2 Kommentare)   ... bewässern


Dienstag, 5. November 2019
Unerwartet frei und irgendwie doch nicht
Seit über 3,5 Stunden hänge ich im Netz.
Mittlerweile habe ich so etwas wie eine schriftliche Beziehung mit dem Bankmenschen, den ich noch immer nicht gesehen habe.
Ich bin zuversichtlich, daß wir das nächste Woche schaffen.

Während ich also zwischenzeitlich immer wieder auf Antwort warte, habe ich wenigstens bisserl private Post erledigt.
Derzeit hänge ich in dem Shop, der sich leider mit dem Wochenende verabschiedet, und bastle an einer Bestellliste.
Durch das Seitenlayout ist das etwas aufwendiger als sonst, somit klicke ich mich wild durch gaaanz viele Seiten und bin + von mir über-rascht, wie leicht ich mich gegen etwas entscheiden kann.
Ohne viel Murx stell ich nur die Frage "Ist es das Geld wert?" ("Brauch ich das wirklich" - zieht ja nicht *g*). Momentan speicher ich alles in einen Ordner und werde den später entspannt durchgehen, ausrechnen und letztendlich entscheiden. Der Stempel, den ich haben wollte, ist wohl seit gestern weg - auch gut.

Eigentlich könnt ich schon in die Firma fahren, den Krempel für morgen holen, aber innerlich sper ich mich noch ein bisserl.
Außerdem hab ich noch paar Ordner auf der Seite durchzuklicken. Nu denn...

Vorbereiten für morgen geht (zum Glück) noch nicht, weil das Tablet erst mal laden muß. Gestern schon mit dem Kollegen gesprochen, wie das dann sein wird. Drei Stunden dort plus anschließend eventuell auch - da brauchen wir Lademöglichkeiten. Und nein, 2 Meter im Rücken ist da keine Option. Aber malen wir den Teufel net schlimmer an die Wand, als ich mich gestern schon in Rage geredet hab. Denken wir mal + und hoffen, daß es tatsächlich eine (Ver)Änderung gibt. Sonst kopier ich mein Beschwerdeformular von 2016 und gebs 1:1 ab.

Jetzt aber noch einmal ordentlich Tee trinken, was geht, da morgen 6+ Stunden durchgehend keine Toilettenmöglichkeit. Das wird wieder gesund sein.

... verpflanzen (2 Kommentare)   ... bewässern


Montag, 4. November 2019
Verräumnotiz
Nachdem ich mich gestern so beeilt habe, und dann keine Lust mehr auf die noch dringenden Dinge hatte, hab ich die heute endlich angepackt.
Notiz an mich: sollte ich demnächst verzweifelt die Regenjacke suchen - die steck momentan in der GAP-Tasche.

Ansonsten ist nun endlich der Schlägerrucksack nach zwei Wochen (abreisefertig gepackt) weggeräumt und läßt mir bisserl mehr Raum. Zumal der riesen Übertopf nun im Abstellraum (endlich Platz! gewesen) auf den Keller wartet und hier auch nimmer Platz frißt.
Die Glücksfeder erträgt mit Fassung oder auch nicht, daß ich aus zwei Töpfen einen gemacht habe. Aber da bin ich grad etwas uncharmant. Wenn sies packt, gut und wenn nicht - endlich wieder Platz.

Platz ist (bzw. war bis zum Übertopfeinzug) nun ENDLICH wieder soweit im Abstellraum, daß ich 2 Schritte hineinmachen kann. Tatsächlich fühlt sich das kleine Glück dann sehr groß an.

Der Übertopf wäre ja längst im Keller, aber irgendein ein *** Nachbar hat mehrere Paar Schi und ein Fahrrad genau vor meiner Abteiltür ab- gestellt, da war kein Reinkommen. Zudem waren die Teile DERART verdreckt, daß ich mir 2x die Hände waschen mußte.
Nun ja - wenn die Pflanzen dann mal eingepackt sind, muß ich eh noch mit dem Packmaterial runter... somit alles gut.

... verpflanzen (0 Kommentare)   ... bewässern