Freitag, 11. Oktober 2019
Vom wiederholten Freundesreisefisch
Sehr lachen mußte ich, als ein Fischmail (nun aus Prag) kam.
Irgendwie kam mir das Motiv doch sehr bekannt vor.
Und sofort ist die Erholung zurück.
In mehrfacher Hinsicht.

Auch nicht verkehrt, nach dem Streß, den die HV (auch wegen der Versammlung) grad mit sich bringt.

... verpflanzen (0 Kommentare)   ... bewässern


Freitag, 4. Oktober 2019
Vom Freundesreisefisch
Mit der Sonne im Herzen gibt es heute einen weiterer (zugespielter) Reisefisch.

Sehr fein, bin sehr gerührt.



Obrigada!

Freundschaft heißt für mich auch, daß jemand einfach so einen Fisch schickt, weil ich vom Fischfreitag erzählt habe. Just because... just cares...
Das soll jetzt nicht heißen, daß ich Fisch geschickt bekommen will (bzw. - feel free, wer immer will), zu dem hier gibts eine Vorgeschichte.

... verpflanzen (0 Kommentare)   ... bewässern


Samstag, 28. September 2019
Vom Auslandsobjektfisch
So, nachdem ich grad mit dem Netz (resp. wohl mehr den Technik aka Tablet kämpfe), hab ich mich für einen Auslandsfisch entschieden.
Ein Mitbrinsel für mein Housesitting, obwohl ich schon so oft erklärt hab, daß es darum geht.. na egal.

Freuen wir uns darüber.



Aus der armenischen Hauptstadt Jerewan. Mehr über die Kunstobjekte der Kaskade hier.

... verpflanzen (0 Kommentare)   ... bewässern


Freitag, 20. September 2019
Vom Halsfisch
Der Tag ist zweigeteilt.
Nach der Arbeit in der Arbeit sehr lange rumgesessen, weil ich noch Sachen vorbereiten mußte. Anruf, ob ich am Montag einspringen kann und dann auf das betreffende Mail (Unterlagen) warten.
Zum Glück schau ich drauf, weil es einen Unterschied macht, ob ich im ersten oder einem andren Bezirk arbeite, wenn der nächste Termin ganz knapp ist.
Beim Weiterfahren dann gesehen, daß da was mit den Materialangaben so irgendwie gar net paßt und nochmal telefoniert. Daweil beim Mamazwerg angekommen und Wäsche abgestellt. Der Mamazwerg war so nett, mir eine Jacke zu borgen - ich hatte das Gefühl, würd ich noch einem Heimumweg machen, schaff ichs nimmer zum Schneider - also direkt hin.

Der Schneider scherzte so viel mit mir rum (er hätte meine Hosen verkauft - um wieviel? - um 400 Euro - dann bekomme ich noch Geld), daß er ganz vergaß, daß ich ihm noch Geld schulde. Wieso - schaut er mich an. Na weil ich nur die Hälfte angezahlt habe.
Es liegt mir nicht, einfach Schlampigkeit auszunutzen, zumal er ja sehr ordentlich arbeitet und trotz der irren Preise alle Hosen übernommen und gerichtet hat.
Die haben mittlerweile einen Wert - vergoldet praktisch.


Nach dem Heimkommen, die Nachbarn getroffen. Seit damals nicht gesehen. Ich hatte in der Nacht noch der HV geschrieben. Weder Empfangs- noch Lesebestätigung (erstmalig), Antwort sowieso nicht.

Ach, sagt die Nachbarin zu mir, da wird auch keine Antwort mehr kommen. Die Fenster wurden gestern eingebaut. (WTF?!)

Nun ja... es rappelt gewaltig im Karton.
Ich war eh schon so kaputt und mit dem Hals bedient.


Dafür wars beim Badminton schön. So lange geblieben (nachher) wie schon lange nimmer. Tat gut.
Jetzt noch Suppe und ins Bett.

... verpflanzen (0 Kommentare)   ... bewässern


Freitag, 13. September 2019
Vom Morsefisch
Eigentlich wollte ich den Platzhalter auslösen, aber heute gingen mir derart viele Sachen durch den Kopf, daß ich noch zu unsortiert bin.
Nun könnt noch werden - für grad jetzt nur nicht.
-------------------------------------------

Also ganz gegen das, was ich vor hatte (nämlich schlafen und mich von der Impfung und der Weisheitsschieberei erholen), gab es einen sehr frühen Wecker. Weil ich mir dann gestern dachte, blöd, wenn ich den Zug versäume und dann 20min warten muß.

Einen Zug zu früh am Flughafen und über eine Stunde gewartet. Der Mamazwerg hatte nämlich schon eine Nachricht an die Mitreisende geschickt, aber daß ich eventuell auf Kohlen sitze...

Als ich dann schon fast dachte, wir hätten uns verpaßt, rief ich kurz durch mit der Ansage, daß der nächste Zug in 8 Minuten fährt. Flucks - war der Mamazwerg raus (ohne Gepäck, den Verdacht hatte ich schon) und wir sind gemütlich heim gefahren.

Zum Auspacken gabs ja nix, aber meine Wäsche vom Vorabend hab ich zusammengepackt, bevor ich dann zu meinen Arbeitsterminen bin. Die waren alle sehr fröhlich und am Abend habe ich Geburtstagsmails verschickt. Antworten erwarte ich eh keine ; )
Spieltermin gibts dieses Wochenende keinen, der Spielpartner weilt bei einem Wettbewerb: ...- .. . .-.. --. .-.. -.-. -.- .

... verpflanzen (0 Kommentare)   ... bewässern


Freitag, 6. September 2019
Vom Geschichtenfisch
Irgendwie bisserl seltsam grad.
Gestern bin ich zwischen dem Schmerztermin (endlich wieder!) und dem Kunden noch fix in die Bücherei geflitzt und dort, neben dem Rückgabegerät, noch die letzten paar Seiten vom Buch gelesen, bevor ich die zwei Wälzer abgegeben habe.

Wagemutig noch zum Reiseregal und als ich schon alles ausgeborgt hatte, fiel mir noch ein, daß dort ja auch dieses Kinderbuch ist. Schnell zur Kinderabteilung und tatsächlich gefunden.
Ziemlich bepackt beim Kunden angekommen und am Weg dahin nicht das eingepackte Buch, sondern das Kinderbuch zwecks Abstandsgewinnung gelesen und darin den heutigen Fisch entdeckt.

Irgendwie wollte das bis heute nicht gut funktionieren, mir geistert noch immer die Geschichte im Kopf rum. Wahrscheinlich, weil das mal wieder so ein... "Hunderte Seiten blabla" und dann ratzfatz aus.

Aber was solls... ich rutsch schon wieder in die Serie rein, da mach ich mir keinen großen Kopf : )

... verpflanzen (0 Kommentare)   ... bewässern


Freitag, 30. August 2019
Vom Ferienendfisch
Heute ist mein letzter Ferientag erzähl ich überall herum, denn am Montag beginnt wieder die Schule und damit sind die Ferien zu Ende - auch die lotterliche Nixtuzeit : )

Heißt konkret, ab nächster Woche trudeln so laaaangsam wieder alle Kunden und Termine ein.
Letzte und diese Woche mußte ich ja ziemlich viel an den Kollegen abtreten, weil der Vorrang hat. Aber das fand ich ziemlich gut, weil ich ja seit 2 Wochen wirklich in einer Erholungsphase steck, wenn auch sonst nix weitergeht *g*

Fast ein Sommer wie früher. Nachdem ich ja noch immer viel in alten Dingen (und vor allem Mails) rumkram, fühlt es sich tatsächlich bisserl wie zu Unizeiten an.
Die Buchlesezeitengenieße ich und ich habs nun auch tatsächlich geschafft, bisserl Farbe (vor allem scherentierartige, aber was solls...) zu bekommen. Sonst bin ich ja eher weiß wie die Wand. Topfenneger sagte man früher - keine Ahnung, wie man das nun politisch korrekt nennt. Minimalstpigmentiert eventuell.

Egal - heute ist eigentlich für den Abend Programm (mit G!) angesagt. Ob das tatsächlich stattfinden wird, weiß ich dann morgen.

Munter & (endlich wieder) heiter gehts ins finale Augustwochenende.
Danke annemarie!



Nachtrag: Und den Weihnachtssüßkram konnte ich abhaken : )

... verpflanzen (3 Kommentare)   ... bewässern


Freitag, 23. August 2019
Vom Putzwischfisch
Eigentlich wollte ich freie Zeit nutzen, für bisserl klar Schiff hier.
Vor allem aber auch, um mal mit IRGENDWAS anzufangen, damit laaangsam das Bastelkramchaos bearbeitet werden kann - gerne noch, bevor ich original den Karton wieder zum Mamazwerg für Weihnachts-karten mitnehmen werd...

Abgesehen vom Lotterleben, daß sich hier seit dem Feiertag fein breit- gemacht hat, ist es natürlich bisserl der Motivationsmangel (wobei, wenn ich dann anfang, gehts ja eh), sondern vor allem ist es so heiß und schwül, daß man ja nix anfassen kann oder mag.



Zwischendurch war ich aber schon tapfer und bin auf die Leiter geklettert (die blauen Flecke lachen von den Schienbeinen) und habe den Bankordner herunter geangelt.

Nun ja - paar Stunden später wars mit der Entspannung vorbei.
Hatte irgendwie einen Grund, warum ich seit 2015/2016 nur noch alles draufgelegt, statt einsortiert hab. Uiiiiiii... das macht mich wütend, wie die Banken mit den kleinen Sparern und ihren Krümeln umgehen.
Aber nu ist das mal wenigstens alles aktualisiert und ich arbeite am Schlachtplan zum Bankenabklappern. Selbst das hab ich die letzten Jahre nimmer geschafft, weil die Öffnungszeiten ziemlich bizarr sind.

Egal - die erste Entstaubung hat begonnen und ich hab auch wieder einen Überblick über kleine eingelagerte Geschenke.
Nicht verkehrt, wobei Vieles den Weg hierher findet, weil ichs schön finde und weniger, weil ich mich davon trennen wollen würd ; )

... verpflanzen (0 Kommentare)   ... bewässern


Freitag, 16. August 2019
Vom Prominentenbruderfischen und -schwestern
Daß der Sommer nun langsam vorbei geht, erkennt man auch am TV-Programm.
Seit einer Woche sind nun wieder "Promis" beim großen Bruder einge-sperrtzogen. Gestern gabs den ersten natürlichen Abgang (ok, 2deutig).

Am Dienstag gabs mal bei mir außerplanmäßig Alkohol. Normalerweise trinke ich nichts unter der Woche, wenn es am nächsten Tag einen Arbeitswecker gibt. Der war allerdings eh erst nach Mittag und noch eine andere Geschichte.
Was ich da nun rausfand: mit Alkohol sind diese Formate nicht nur erträglich, sondern wirklich sehr erheiternd.
Daher gibts es aktuell keinen Alkohol im Hause, weil das wäre ja was: alkoholabhängig wegen solcher Formate...

Während da sehr viel beobachtet wird, wurde das anderswo etwas zu wenig.
Ich finde es bizarr, wenn jemand für eine Todesmeldung das Zitat der Mutter verwendet. Noch eigenartiger wird es, wenn man wen derart lange begleitet und fördert und dann nichts von Ungereimtheiten gewußt haben will.
Das ist jetzt von mir eine Unterstellung. Es sind nur so viele Dinge, die dazwischen schon länger nicht ganz zusammen paßten. Erinnert mich irgendwie immer sehr an Buchaufregungen.
Beschäftigt mich noch immer, obwohl ich mir eine Gedankenauszeit verordnet habe.

Wahrscheinlich bin ich grad dünnhäutig wegen den Laurentiustränen und ein bisserl emotional angeschlagen, weil die Löwengeburtstage mal wieder auf der Seele drücken.

... verpflanzen (0 Kommentare)   ... bewässern


Freitag, 9. August 2019
Sittingsockenfisch
Das Housesitting ist ja nun wieder seit fast drei Wochen vorbei.
Schön wars.

Auch wenn ich in der Zeit meine eigenen vier Wände quasi nur zum Schlafen gesehen hab. Die Pflanzen habens irgendwie weggesteckt, zumal ich dann doch noch immer mitten in der Nacht gewassert habe.

Sitting nehme ich nach wie vor ernst. Also nicht nur kurz rein, lüften, ggfs wassern und wieder weg.

Nein nein, also schon so richtig ordentlich Krach machen, damit die Nachbarn wissen, daß jemand da ist. Also bis nach Einbruch der Dunkelheit bleiben und Licht aufdrehen.
Geht natürlich auch bisserl einfacher, wenn man auf der Couch einschläft dazwischen zum Sport geht.


Gedankt wirds auch. Diesmal wieder mit Fisch : )

... verpflanzen (0 Kommentare)   ... bewässern